Björn Puhl
Praxis für Ergotherapie

Immermannstr. 26
50931 Köln - Lindenthal

Tel: 0221 - 4060681

info@ergotherapie-puhl.de
www.ergotherapie-puhl.de

Termine ausschließlich nach
telefonischer Vereinbarung

Zum Lageplan

Therapien für Kinder

Bei uns werden Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendalter mit Entwicklungsverzögerungen, Einschränkungen in der Selbstständigkeit oder Behinderungen, mit z.B. folgenden Handlungsdefiziten behandelt:

Indikationen
  • Angeborene oder frühkindlich erworbene Störungen des Bewegungsablaufs infolge von Hirnschädigungen oder Entwicklungsstörungen
  • Bewegungsstörungen und Muskelerkrankungen
  • Geistige Behinderungen
  • AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit und ohne Hyperaktivität)
  • Konzentrationsmangel
  • Körperliche Behinderungen
  • Lern- und Teilleistungsstörungen
  • Lese-/ Rechtschreibschwäche (LRS)
  • MCD (Minimale celebrale  Dysfunktion)
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychosomatische Probleme
  • Störungen der sozialen Entwicklung und Kommunikationsfähigkeit
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensauffälligkeiten /-störungen
  • Wahrnehmungsstörungen
Therapieinhalte
  • Differenzierte Diagnostik der Sinnesaufnahme und Befund der Hypo- und Hypersensibilität  
  • Differenzierte Diagnostik der Sinnes- und Wahrnehmungsverarbeitung  
  • Gezielter Einsatz von Handlungs- und Bewegungsangeboten durch spezielle Geräte oder Materialien - abgestimmt auf die Bedürfnisse des Kindes  
  • Training von im Alltag relevanten und die Entwicklung fördernden Handlungen 
  • Handwerkliche, spielerische Tätigkeiten, gestalterisch-musische Prozesse   
  • Beratung der Angehörigen und anderer Bezugspersonen 
Ziele
  • Verbesserung der Wahrnehmungsverarbeitung durch Ansprechen der Basissinne (Gleichgewichts- und Tastsinn, Tiefensensibilität)  
  • Größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag, in der Schule und im weiteren Umfeld   
  • Entwicklung und Verbesserung der Motorik, Koordination, Wahrnehmung, Kommunikation und Kognition   
  • Vermeiden von Folgeschäden und Entwicklungsverzögerungen
Behandlungskonzepte Testverfahren und diagnostische Hilfen
  • DTVP 2   
  • FEW 2  
  • ET6 – 6  
  • COSA
  • Münchner funkt. Entwicklungsdiagnostik
  • KHV – VK
  • Klinische Beobachtung mit Videoaufzeichnung

Nichts in der Welt

kann mehr erfreuen

als ein leuchtendes Gesicht

und strahlende Augen.

Ein lachender Mund

und ein fröhliches Herz

sind überall willkommen.

 

(Nikolaus Sommer)